Wolfgang Ahrens: Der Kölner Dom

<     ^     >

Wolfgang Ahrens Interpretationen des Kölner Doms 2006

Die Kunst ist künstlich und keineswegs natürlich: Schaffen heißt nicht die Natur nachahmen, sondern ihr gleichkommen und sie sogar mittels einer Erfindung, deren unter allem Lebenden nur der Mensch fähig ist, übertreffen.

Victor Vasarely

Wolfgang Ahrens Gottesdienst im Kölner Dom 2017
Wolfgang Ahrens Gottesdienst im Kölner Dom 2017

„Fotografie ist, wie wir alle wissen, überhaupt nicht real. Sie ist eine Illusion von Realität, mit der wir unsere eigene kleine Welt erschaffen.”

Arnold Newman (1918 – 2006)

Wolfgang Ahrens Interpretationen des Kölner Doms IV 2008

Ich sage Ihnen, man könnte seinen Verstand verlieren, wenn man solch ein Bild sieht, das gewissermaßen die Natur selbst gemacht hat.

Kunsthändler Louis Sachse am 26.9.1839,

Wolfgang Ahrens Interpretationen des Kölner Doms 2006 2010
Wolfgang Ahrens Interpretationen des Kölner Doms III 2006

„Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren, so als ob es ihn nie gegeben hätte.”

Richard Avedon (1923 – 2004)

Wolfgang Ahrens Interpretationen des Kölner Doms VI 2006

„Jeder kann knipsen. Auch ein Automat. Aber nicht jeder kann beobachten.
Photographieren ist nur insofern Kunst, als sich seiner die Kunst des Beobachtens bedient.
 Beobachten ist ein elementar dichterischer Vorgang.
Auch die Wirklichkeit muss geformt werden, will man sie zum Sprechen bringen.“

Friedrich Dürrenmatt

Wolfgang Ahrens Gottesdienst im Kölner Dom 2017
Wolfgang Ahrens Im Kölner Dom 2017

„Ein Foto ist wie das Geheimnis eines Geheimnisses. Je mehr es erzählt, um so weniger erfährt man.”

Diane Arbus (1923 – 1971)

Wolfgang Ahrens Interpretationen des Kölner Doms VI 2006

„Am schwersten fällt es uns, das zu sehen, was wir vor Augen haben.”

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Wolfgang Ahrens Das Richterfenster im Kölner Dom 2017
Wolfgang Ahrens Das Richterfenster im Kölner Dom 2017

„Fotografen arbeiten mit Dingen, die fortschreitend schwinden und wenn sie verschwunden sind, gibt es keine Erfindung auf Erden, die sie zurückbringen kann.”

Henri Cartier-Bresson (1908 – 2004)

Wolfgang Ahrens Interpretationen des Kölner Doms 2006

„Denke immer daran, dass es nur eine wichtige Zeit gibt: Heute. Hier. Jetzt.”

Leo Tolstoi (1828 – 1910)

Wolfgang Ahrens Gottesdienst im Kölner Dom 2017
Wolfgang Ahrens Das Richter Fenster 2017

„Wenn ich Geschichte in Worten erzählen könnte, bräuchte ich keine Kamera herumzuschleppen.”

Lewis Hine

Wolfgang Ahrens Interpretationen des Kölner Doms 2006

 

Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen

auf Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann.”

Jean-François Lyotard

Wolfgang Ahrens Interpretation des Kölner Doms 2017
Wolfgang Ahrens Himmelwärts 2017

 

„Warum sehen die meisten Ihrer Gemälde wie unscharfe Fotos aus?”

„Ich habe in einem unscharfen Bild noch nie etwas vermisst. Im Gegenteil, man sieht viel mehr darin

als in einem scharfen Bild. Eine mit Genauigkeit gemalte Landschaft zwingt uns, eine bestimmte Anzahl

deutlich unterscheidbarer Bäume zu sehen, während man in einer unscharfen Landschaft eine beliebige Anzahl

von Bäumen erkennen kann. Das Bild ist offener.”

Interview von Irmeline Lebeer mit Gerhard Richter 1973

 


Nach oben

   ^     >